unbekannter Gast

Bild 'RedakII_731130b_1'

Tag der Briefmarke 1973#

Sonderpostmarke

Die Sondermarke zum Tag der Briefmarke zeigt heuer den Schutzpatron der Post und Philatelie, Erzengel Gabriel. Die Heilige Schrift erwähnt drei Engelnamen, darunter Gabriel, aus dem Hebräischen übersetzt:"Mann Gottes" oder auch "Stärke Gottes". Der Erzengel ist in jüdischen, christlichen und islamischen Kulturkreisen eine wohlbekannte Gestalt. Im Alten Testament steht er an einer der vier Seiten des Thrones Gottes und befehligt von dort aus große Engelscharen. Im Neuen Testament übernimmt er des öfteren die Rolle des Götterboten. So erscheint er unter anderem Maria, um ihr die Botschaft von der Menschwerdung des Erlösers und ihrer Erwählung zur Mutter zu überbringen. Besonders in der christlichen Welt ist seit altersher der Erzengel Gabriel als Bote und Bringer einer frohen Botschaft, als Engel der Verkündigung geläufig. Sowohl Post- und Telegraphenamtsangehörige wie auch Boten, Zeitungsausträger und Philatelisten verehren ihn als Schutzpatron. Daran anknüpfend hat Papst Pius XII. in seinem Breve vom 12. Jänner 1951 den Erzengel Gabriel zum himmlischen Patron des Fernmeldewesens gemacht. 21 Jahre später, am 9. Dezember 1972, hat Papst Paul VI. den Erzengel Gabriel auch für die Post und Philatelie zum Schutzpatron erklärt. Das Markenbild zeigt den Erzengel Gabriel aus der Verkündigunsgruppe von Lorenz Luchsperger aus der Stadtpfarrkirche in Wiener Neustadt.