unbekannter Gast

Bild 'RedakII_740712a_1'

100. Todestag Franz Stelzhamers#

Sonderpostmarke

Franz Stelzhamer wurde 1802 als siebentes und letztes Kind am "Siebengütl" in Oberösterreich geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Salzburg wollte er zwar studieren, wußte jedoch nicht, welchem Fach er sich zuwenden sollte. Es trieb ihn von Salzburg nach Graz, von dort nach Wien und Linz. Fühlte sich Stelzhamer in Salzburg zum Künstler und Dichter in der Heimatsprache berufen, so stellten sich in Linz plötzlich die so ersehnten ersten Erfolge ein - als Mundartdichter. Da legte er sein Lebensmotto fest: "Ich bin Poet und will es bleiben immerdar." 1837, mit 35 Jahren, fand er endlich einen Verleger für seine Mundartgedichte. Der Erfolg stellte sich ein, wenn er auch die Not, die er in seiner Jugend erfahren hatte, nicht auf Dauer bannen konnte. Denn dazu war Stelzhamer viel zu sehr Phantast, als daß er sich eine solide Basis für sich und seine Familie hätte schaffen können. Erst nach dem Tod seiner ersten Frau arbeitete er kontinuierlich an seinen Gedichten und widmete sich in seiner zweiten Ehe der Familie. Und so ließ der endgültige Erfolg nicht auf sich warten. Zu seinem 70. Geburtstag wurde er mit Ehrungen überhäuft. Stelzhamer starb am 14. Juli 1874 als angesehener Dichter. Das Markenbild zeigt ein Porträt des Mundartdichters.