unbekannter Gast

Bild 'RedakII_740712b_1'

Landschaften aus Österreich - Nauders#

Dauermarkenserie

Das Markenbild zeigt die alte Finstermünzer Innbrücke in Tirol. Der Bau einer Straße durch die Enge von Finstermünz wird um 1300 bereits urkundlich erwähnt. So muß wohl spätestens damals auch eine Brücke gebaut worden sein. Diese "Prugken zu Vinstermins gegen Pfuns" hatte laut eines Berichtes von 1524 die Gemeinde Nauders zu machen und zu erhalten. Die Pfeiler an den Ufern und in der Mitte tragen Sperrtürme, die, wie man auf dem Markenbild sieht, heute noch erhalten sind und mit dem Dach der Brücke ein sehr altertümliches und malerisches Aussehen geben. Dies läßt vermuten, daß die Brücke in ihrer heute noch erhaltenen Form aus einer Zeit der Erbauung der Feste Siegmundsegg stammt. Die alte Finstermünzer Innbrücke wurde deshalb 1949 unter Denkmalschutz gestellt. Wer heute auf der Straße von Pfunds nach Nauders über den Reschen in den Vinschgau fährt, der soll es nicht versäumen, beim Hotel Hochfinstermünz oder bei der Karl-Ludwig-Kapelle haltzumachen, um einen Blick in die zehn Kilometer lange Enge von Finstermünz zu werfen. Schäumend schlängelt sich der Inn durch die Klause zwischen den beiden Endpunkten Martinsbruck und Finstermünz. Der junge Inn umspült dabei die alte Brücke, die von den Zeiten träumt, in denen der Verkehr über sie hinweggehen mußte.