unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

150 Jahre Erste Donau-Dampf-Schiffahrtsgesellschaft#

Sonderpostmarkenserie

1978 besaß die DDSG fünf Zugschiffe, drei große Schubschiffe und ein kleines Schubschiff, 29 Motorgüterschiffe, zehn Motortankschiffe, sechs große Fahrgastschiffe und ein kleines Fahrgastschiff, zusammen also 55 selbstfahrende Einheiten sowie 123 Güter- und Tankkähne. Das entsprach einem Ladevermögen von 185.758 Tonnen und einem Fassungsraum für 5.575 Fahrgäste. So konnten in wenigen Jahren vor Ausgabe dieser Sonderpostmarkenserie bei einem Gesamtpersonalstand von 1100 Mitarbeitern knapp unter drei Millionen Tonnen Ladung und rund 400.000 Fahrgäste befördert werden. Das Markenbild des dritten Wertes dieser Serie zeigt das Personenschiff "Theodor Körner". Es wurde 1965 in Dienst gestellt und ist 82,97 Meter lang. Ein spezielles Antriebssystem verlieh dem Schiff die vor allem auf der Donau außerordentlich wichtige gute Manövrierfähigkeit. Bei der Planung dieses Schiffes wurde bewußt ein Kompromiß in Kauf genommen, um eine Verwendung sowohl für die Strecke Wien - Passau - Wien als auch für reine Langstreckenfahrten bis zur Donaumündung zu ermöglichen. Die Entwicklungen der letzten Jahre haben für die Donau-Dampf-Schiffahrtsgesellschaft wirtschaftliche Schwierigkeiten gebracht.