unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

100. Geburtstag von Robert Musil#

Sonderpostmarke

Der Dichter Robert Musil wurde am 6. November 1880 in Klagenfurt geboren. Seine überragende Bedeutung erkannten schon seine Zeitgenossen, wenn sie nicht Vertreter der übertünchten Fassade waren, mit welcher die von Musil mit köstlicher Ironie "Kakanien" getaufte k.k. Monarchie, ihre innerlich ausgehöhlte Gestalt in die Jetztzeit ausstreckte. Schon in den "Verwirrungen des Zöglings Törleß" wagte Musil 1906, schonungslos in die sexuellen Verirrungen im Internat einer von Österreichs Adel und Bürgertum sehr geschätzten Militäroberrealschule hineinzuleuchten. In dem 1921 erschienenen Schauspiel "Die Schwärmer" wird dann die über die Revulotion herübergerettete verstaubte Moral, eines im Dienste des Kaisers ergrauten österreichischen Beamten, demaskiert. Im November 1930 erschien der erste Band seines Hauptwerkes, des Romanes "Der Mann ohne Eigenschaften", mit dem er seinen Weltruhm begründete. Heute erscheinen Musils Bücher, wie z.B. die Essay - Sammlung "Nachlaß zu Lebenszeiten" aus dem Jahre 1935 und die zeitgemäße "Rede über die Dummheit" (1937) in Hunderttausenden von Exemplaren in 26 Sprachen. Robert Musil starb am 15. April 1942 in Genf.