unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

75. Todestag von Ludwig Boltzmann#

Sonderpostmarke

Ludwig Eduard Boltzmann wurde am 20. Februar 1844 in Wien geboren. Im Alter von 19 Jahren begann er das Studium der Mathematik und Physik an der Universität Wien, wo er schon drei Jahre später promovierte. Bereits im Alter von 25 Jahren, 1869, wurde Ludwig Boltzmann als ordentlicher Professor für mathematische Physik an die Universität Graz berufen. In den Jahren 1869 und 1871 folgten kurze Forschungsaufenthalte in Heidelberg und Berlin. Von 1876 bis 1890 entwickelte er seine Vorstellungen über den statistischen Charakter der atomaren Mechanik. 1887 wurde er Rektor der Universität Graz. Im Jahre 1890 folgte er einer Berufung auf den Lehrstuhl für Theoretische Physik an der Universität München. Er war einer der Mitbegründer der kinetischen Gastheorie. Die Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit, wie die "Boltzmann-Konstante", die "Boltzmann Gleichung" oder das "Stefan-Boltzmannsche Gesetz" waren Meilensteine in der Entwicklung der modernen Physik. In Boltzmanns philosophischen Betrachtungen spielten Fragen der Wissenschaftstheorie, der objektiven Existenz der Vorgänge in der unbelebten Natur und eine kritische Betrachtung des Fortschritts in Kultur und Technik eine wichtige Rolle. Seine Gedanken waren wesentliche Voraussetzung für die späteren Entwicklungen,die sich dann im Zusammenhang mit der Quantenmechanik ergaben. Er starb am 5. September 1906.