unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

125. Geburtstag von Sigmund Freud#

Sonderpostmarke

Der Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud, wurde am 6. Mai 1856 in Freiburg in Mähren geboren. Nachdem er 1873 seine Matura ablegte, studierte er an der Wiener Universität zuerst Philosophie und Biologie, bevor er sich der Medizin verschrieb. Seine ersten wissenschaftlichen Arbeiten befaßten sich mit dem Einsatz von Kokain, dessen Suchtgiftcharakter damals noch nicht bekannt war, in der Behandlung von Erkrankungen des menschlichen Nervensystems und zur Schmerzausschaltung. Im Jahre 1886 wurde Freud zum Privatdozenten ernannt und nach seiner Vermählung mit Martha Bernays 1886 eröffnete er eine eigene Praxis in Wien. In der Folge wandte sich Freud dem Einsatz von Hypnose in der Behandlung seiner Patienten zu. Die Grundelemente der Psychoanalyse, als Theorie und Heilverfahren entwickelte er zwischen 1895 und 1905. Freud blieb bis zu seinem Lebensende (1939) ein wissenschaftlicher Revolutionär. Aus der Fülle seiner wissenschaftlichen Arbeiten, das Gesamtwerk umfaßt 18 Bände, seien nur einige Beispiele stellvertretend herausgegriffen: "Totem und Tabu" (1913) für die Anthropologie, "Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse" (1917) für die Darstellungen der Theorie, "Das Ich und das Es" (1923) für die Weiterentwicklung der Psychoanalyse, das "Unbehagen in der Kultur" (1930) für die Kulturtheorie und der "Mann Moses" (1939) für die Kulturgeschichte. Das Markenbild zeigt ein Porträt Sigmund Freunds.