unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

125. Geburtstag des Nobelpreisträgers Alfred Fried#

Sonderpostmarke

Unter den Nobelpreisträgern des Jahres 1911 war auch der am 11. November 1864 in Wien geborene Österreicher Alfred Hermann Fried. Er bekam den Friedensnobelpreis für sein lebenslanges Engagement in der Friedensbewegung. Sein Verdienst war es, die Friedensbewegung über ihre zumeist enthusiastisch vertretenen, theoretisch aber mehr oder weniger in unscharfe Psychologismen und Charakterstudien einmündenden Ansätze hinaus geführt zu haben. Der erste Weltkrieg traf den engagierten Pazifisten schwer. Er ließ sich aber dadurch nicht entmutigen und blieb den ganzen Krieg über führend in der Friedensbewegung aktiv. Vorausschauend beurteilte er auch die Friedensverträge von Versailles und Saint Germain nur als den Keim zu weiteren blutigen Auseinandersetzungen. Er sollte leider recht behalten, wie der Zweite Weltkrieg bewiesen hat. Fried starb am 5. Mai 1921 in Wien.