unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Moderne Kunst in Österreich, 17. Wert von Prof. Rudolf Pointner#

Sonderpostmarkenserie

Rudolf Pointner wurde am 16. März 1907 in Zara (Dalmatien), das damals noch zur Monarchie gehörte, als Sohn eines Beamten geboren. Die Veränderungen durch den ersten Weltkrieg führten ihn und seine Familie in die Steiermark, wo den jungen Pointner vor allem die bäuerliche Welt faszinierte. Nicht das dokumentarische Bild reizte ihn, sondern die schemen- und geisterhaften Phantasien in der Geisterwelt des Lebensraumes. Dieses Interesse dominierte auch seine künstlerische Arbeit. Nachdem er sich in Graz niedergelassen hatte, wurde er Mitglied der Grazer Sezession und neigte bald zum Surrealismus, der seiner phantastischen Natur entsprach. Im Jahre 1948 nahm er an der ersten Surrealisten-Ausstellung in Wien teil und arbeitete an den von Max Hölzer herausgegebenen "Surrealistischen Publikationen" mit. Unter seiner Führung erlangte die Gruppe der Grazer Sezession in den Jahren 1950-1965 ihre größte künstlerische Ausstrahlung.