unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

25. Todestag des Nobelpreisträgers für Chemie Richard Kuhn#

Sonderpostmarkensatz

Am 3. Dezember 1900 in Wien geboren, begann Kuhn unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg an der Universität Wien mit dem Studium der Chemie. Erst 22-jährig, schloss er sein Studium "summa cum laude" ab. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit der Rolle der Enzyme im Kohlenhydratstoffwechsel. Die Enzymchemie blieb auch der wissenschaftliche Schwerpunkt seiner Arbeit in den folgenden Jahrzehnten. Im Jahre 1929 wurde er auf Betreiben Rudolf Krehls zum Direktor der Abteilung für Chemie am neugegründeten Kaiser-Wilhelm-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg ernannt (heute Max-Plank-Institut). Im Jahre 1937 übernahm er die Gesamtleitung des Instituts und im Jahre 1939 wurde vom Nobel- Comit. in Stockholm beschlossen, den Nobelpreis für Chemie an Richard Kuhn für seine "Arbeiten über Carotinoide und Vitamine" zu verleihen. Die Übergabe des Preises konnte aber aufgrund der politischen Verhältnisse erst 1949 erfolgen. Der große Naturforscher und begeisterte Lehrer starb am 31. Juli 1967 in Heidelberg.