unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

1000 Jahre Ostarrichi - Kaiserkrone Rudolfs II#

Sonderpostmarkenserie

In ganz Österreich wird in diesem Jahr der tausendjährige Geburtstag des Landes mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Die Post & Telekom Austria feiert den Anlaß der vor 1000 Jahren erfolgten ersten urkundlichen Nennung von Österreich auf ihre Weise - mit der Herausgabe einer zehnteiligen Sonderpostmarkenserie. Die fünfte Sondermarke ist Kaiser Rudolf II. gewidmet, dem Stifter der österreichischen Kaiserkrone. Seit der Herrschaft von Herzog Albrecht V., der als erster Habsburger unter dem Namen Albrecht II. römisch-deutscher Kaiser wurde, wurde dieses Amt mit kurzen Unterbrechungen bis zum Untergang des Heilig Römischen Reiches Deutscher Nation im Jahr 1806 in der Familie weitergegeben. Kaiser Rudolfs Regierungszeit war geprägt von Glaubenskämpfen. Die durch die Verwaltungsreform in ihrer Macht beschränkten Stände traten vielfach zum Protestantismus über und opponierten so gegen die katholische Dynastie. Der Kampf zwischen adeligem Föderalismus und absolutistischem Zentralismus wurde also auf konfessioneller Ebene ausgetragen. Das Zerwürfnis des Kaisers mit seinem Bruder und Nachfolger Matthias brachte den protestantischen Ständen die höchste Machtentfaltung, die Niederlage des protestantischen Heeres in der Schlacht am Weißen Berg 1620 gegen Kaiser Ferdinand II. die größte Niederlage.