unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Arnold Schwarzenegger - Serie Auslandsösterreicher#

Sonderpostmarkenserie

Arnold Schwarzenegger wurde am 30. Juli 1947 in Graz Thal als Sohn eines Gendarmen geboren. Schon während der Schulzeit entdeckte Arnold den Kraftsport und begann mit 15 Jahren regelmäßig zu trainieren. 1966 wurde er zum "Mr. Europa" und 1967 in London zum jüngsten "Mister Universum" gewählt. Bis 1980 gewann er unter anderem 5 Mal den Titel "Mr. Universe" und 7 Mal "Mr. Olympia". Mit diesen Erfolgen wurde er zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Bodybuildings. Schwarzenegger wanderte 1968 in die USA aus. In Wisconsin begann er ab 1973 sein Studium in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und schloss es 1980 ab. 1983 erwarb er die amerikanische Staatsbürgerschaft, 1986 heiratete er die Journalistin Maria Shriver, eine Nichte von John F. Kennedy. Das Paar hat 4 Kinder. Dank seines durchtrainierten Körpers kam er zum Film. Bei seiner ersten Rolle 1970 in "Herkules in New York" musste er noch wegen seines starken Akzents nachsynchronisiert werden. Den internationalen Durchbruch schaffte Schwarzenegger zwölf Jahre später mit dem Film "Conan der Barbar" (1982). Mit Filmen wie "Terminator", "Total Recall - Die totale Erinnerung", "Der Kindergarten Cop" oder "True Lies - Wahre Lügen" stieg er in die Riege der bestverdienenden Hollywood-Schauspieler auf. Ihm zu Ehren wurde 1997 in seiner Heimat das neu renovierte Grazer Stadion "Liebenau" in "Arnold-Schwarzenegger-Stadion" umbenannt. Politisch trat der gemäßigte Republikaner lange Zeit wenig hervor (abgesehen von seiner Tätigkeit als Berater für das Amerikanische Sportwesen). Am 7. Oktober 2003 gewann Arnold Schwarzenegger (von vielen liebevoll "Gouvernator" genannt) die Gouverneurswahl und am 17. November 2003 wurde er vor 7500 geladenen Gästen als 38. Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien vereidigt.