unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Europa 2004 - Ferien#

Sonderpostmarke

Das von PostEurope vorgegebene Thema für die Europamarken 2004 ist "Ferien". Der österreichische Beitrag "Blumenfeld" stammt von der Künstlerin Eva Fuchs. In unserer von Überbelastung und Hektik gekennzeichneten modernen Zeit sind Ferien wichtiger denn je geworden. Aber auch diese Erholungszeit entwickelt sich zu einem Stressfaktor: immer mehr Menschen wollen auf die zur Gewohnheit gewordene Betriebsamkeit nicht mehr verzichten und stürzen sich im Urlaub auf immer mehr Sport, Action und Abenteuer, je mehr an Unterhaltung geboten wird, um so besser. Ferienregionen und Hotels bauen auf eine "rund um die Uhr" Betreuung der Gäste, um attraktiv zu bleiben. Sich einfach fallen lassen zu können - "mit der Seele zu baumeln" - ist fast eine Kunst geworden, die neu erlernt werden muss. Unter dem neuen Schlagwort "Wellness" beginnt eine Rückbesinnung auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers und der Seele. Österreich bietet seinen Gästen an Unterhaltung alles was das Herz begehrt, lädt aber mit seinen vielfältigen landschaftlichen Schönheiten, seinen Flecken von unberührter Natur und beschaulicher Stille geradezu ein, sich in den Ferien auch einmal wieder etwas Zeit für sich selbst zu gönnen. An einem warmen Sommertag in einem duftenden Feld aus wilden Blumen liegen, die Augen schließen und nur auf die Stimmen der Vögel und das Summen der Insekten lauschen, einmal ganz ohne Hektik und ganz einfach so - auch das sind Ferien. Die Künstlerin Eva Fuchs - eine Enkelin der Landschaftsmalerin Angelie Postl - lebt und arbeitet in ihrer Geburtsstadt Wien. Sie lernte 1958 Ernst Fuchs kennen und wurde nicht nur seine Schülerin sondern auch seine Frau. Sie ist eine sehr vielseitige Künstlerin - ihre künstlerische Arbeit umfasst nicht nur Natur- und Aktzeichnen, Aquarell- und Ölmalerei, sondern auch Schmuckdesign. Außerdem ist sie die Autorin eines preisgekrönten Kinderbuches.