Schloss Wisent#

Bezirkshauptmannschaft: Horn Niederoesterreich, Horn

Gemeinde: Burgschleinitz-Kühnring Niederoesterreich, Burgschleinitz-Kuehnring

Katastralgemeinde: Ameisdorf


 
Einstöckiger Bau mit großem Hof; Arkaden auf gedrungenen Säulen, einige gewölbte Innenräume.

Die urk. 1353 erwähnte Anlage wurde 1571 unter Valentin Polani (Inschrift über dem Haupttor) umgebaut, 1619 von den Truppen Buquoy's geplündert und 1900 durch Brand arg beschädigt. Danach wurde der zweite Stock abgetragen.

Das Schloss ist heute als Gutshof des Stiftes Altenburg in Verwendung.


Eigentümer: Stift Altenburg


Schloss Wisent - Foto: Burgen-Austria

Schloss Wisent - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 44