unbekannter Gast

Burgruine Fohnsdorf#

Bezirkshauptmannschaft: Judenburg Judenburg

Gemeinde: Judenburg

Katastralgemeinde: Fohnsdorf Fohnsdorf


 
Heute sind nur mehr Mauerreste des Palas und des Bergfrieds erhalten.

Die einst bedeutende Burg wird 1252 erstmals genannt und bereits 1292 zerstört. Wiedererrichtung, im 14. Jh. mit Torbau und Palas erweitert. 1479 wurde die Burg an die Ungarn übergeben, mit denen der Erzbischof von Salzburg gegen Kaiser Friedrich III. verbündet war.

Die Burg war bis 1805 (Säkularisierung) im Besitz der Salzburger Erzbischöfe.


Eigentümer: Gemeinde Fohnsdorf


Burgruine Fohnsdorf - Foto: Burgen-Austria

Burg Fohnsdorf - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681


--> Fohnsdorf (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 249ff;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 105