unbekannter Gast

Schloss Pöls#

Bezirkshauptmannschaft: Graz-Umgebung Graz Umgebung

Gemeinde: Zwaring-Pöls Zwaring Poels

Katastralgemeinde: Pöls Poels



Dreigeschoßiger Zweiflügelbau, achtseitiger Stiegenturm mit Spitzhelm, ehem. Kapelle, im Inneren reicher Stuck (1660-70) und zwei Rokokostuckdecken.

1244 wird Pols als Zehenthof des Erzbistums Salzburg urk. erwähnt. Im 16. Jh. durch die Familie Saurau freigekauft und ausgebaut; 1729 im Besitz der Fam. Dietrichstein. Zur Herrschaft Pöls gehörte bis 1810 eine Brauerei, die jedoch anschließend aufgelassen wurde, da das Bier „allzu stark mit Wasser vermengt sei".

Das Schloss wurde im 19. und 20. Jh. umgestaltet.


Eigentümer: Ing. Rudolf Alesch


Schloss Pöls - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 343f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 374