Schloss Pux#

Bezirkshauptmannschaft: Murau Murau

Gemeinde: Frojach-Katsch Frojach - Katsch

Katastralgemeinde: Frojach Frojach Murau



Vom alten Bau ist heute noch ein Teil des mittelalterlichen Wohntraktes erhalten, der vom 15. bis zum 18. Jh. als Getreidespeicher in Verwendung stand.

Daneben wurde 1911 das neue Schloss errichtet (aus unverputzten Bruch- und Bausteinen). Südlich des Neuschlosses befindet sich die Schlosskapelle (frei stehend) zum hl. Ägydius: spätromanischer Rechteckraum mit eingezogenem Chorquadrat. Die Sakristei ist mit 1594 datiert; Schiff mit Renaissance-Holzkassettendecke; Fresken des 13. Jh.s, Altar von 1676.

Der einst aus zwei Teilen bestehende Wehrbau war bis 1454 im Besitz der Puxer und bis 1559 in jenem der Pranckh. Seit 1872 (bis heute) wieder in deren Besitz.


Eigentümer: Seit 1872 Familie Pranckh


--> Pux (AEIOU)


Schloss Pux - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 500ff;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 383