unbekannter Gast

Schloss Matrei am Brenner (Trautson)#

Bezirkshauptmannschaft: Innsbruck-Land Tirol, Innsbruck-Land

Gemeinde: Mühlbachl Tirol, Muehlbachl

Katastralgemeinde: Mühlbachl



Diese ehemals langgestreckte Anlage, auf einem Hügelrücken über dem Ort Mühlbachl gelegen, wurde 1945 durch Bomben völlig zerstört; der südliche Teil des Palas - das Kaplaneigebäude - dient heute als Wohnhaus.

1947/48 wurde auf dem alten Burgplatz dann ein neues Wohngebäude errichtet.

1221 werden die Herren von Matrei, Dienstmannen der Grafen von An-dechs, auf Schloss Matrei genannt. 1360-1778 war die Familie Trautson Besitzer, anschließend ging das Schloss in das Eigentum der Fam. Auersperg über.

Das Schloss dient Wohnzwecken.


Eigentümer: Eduard Fürst Auersperg-Trautson


Schloss Matrei am Brenner - Foto: Burgen-Austria

Schloss Matrei am Brenner - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 537.
  • Trapp, Oswald, Tiroler Burgenbuch, Bd. III (Wipptal), Bozen 1974, Seite 20ff.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 112f.