unbekannter Gast

Gartenkrokus Crocus sp.#


Familie Iridaceae
Gattung Crocus L. Name: lat. crocus der Safran

Gartenkrokus#

Crocus
© Wolfgang Danninger
Krokuswiese Deutschlandsberg
© Wolfgang Danninger

Beschreibung: Es sind viele Krokussorten in Gartenkultur, die durch ihre kräftigen Farben im Vorfrühling leuchtende Farbtupfer in den Gärten und auf Gartenwiesen bilden. Die Zwiebeln werden recht günstig meist in einer Mischung aus Pflanzen mit unterschiedlichen Blütenfarben von weiß bis lila oder in orange bis gelb oder gestreift angeboten. Auch gibt es unterschiedliche Blütengrößen. In Österreich wächst Crocus albiflorus wild, wie man auf dem Foto einer Krokuswiese in Deutschlandsberg sieht.

Kultur: Die Pflanzen stellen keine großen Ansprüche. Der Boden sollte durchlässig sein und humusreich. Gute Besonnung ist notwendig. Man kann sie auch im Rasen auspflanzen, die Blüte ist aber hier nicht so reichlich. Auch dürfen die Blätter erst nach dem Einziehen im frühen Sommer gemäht oder abgeschnitten werden, da sie sonst zu wenig Energie für die kommende Blüte im Frühjahr speichern können. Auch werden sie von Mäusen gefressen.

Verwendung: beliebter, kostengünstiger Frühlingsblüher.

weitere Arten: Es gibt auch Arten, die im Herbst blühen wie Crocus byzantinus Ker-Gawl., Crocus kotschyanus K-Kochm oder Crocus laevigatus Boy et. Chaub.