unbekannter Gast

Wien zur Zeit der unregulierten Donau#

Wien zur Zeit der unregulierten Donau
Wien zur Zeit der unregulierten Donau
© Historisches Museum
Das Bild zeigt die Donauauen von Nußdorf mit Blick auf die im Hintergrund liegende Stadt Wien.  Wien war immer wieder von Hochwasserkatastrophen bedroht. Wenn die Regenfälle andauerten, stieg der Wasserstand der Donau und die Häuser entlang der Donauarme wurden überschwemmt. Selbst in den weiter vom Strom entfernten Stadtteilen sickerte das Wasser in die Keller.  1862, im Jahr der 1. Eheschließung von Johann Strauß, musste das nahe von seinem Wohnhaus in der Praterstraße entfernt liegende Carl-Theater schließen, weil sein Keller überschwemmt war. Erste Aufzeichnungen über Hochwasser in Wien gibt es seit dem Jahre 1828. Durch die Donauregulierung entspannte sich ab dem Jahre 1875 die Hochwassersituationen für Wien.  Johann Strauß im Bild Der Donauwalzer  - liegt Wien an der Donau?     Theater a. d. Wien - Die Uraufführungsstätte der Operette "Die Fledermaus"