Pfarrkirche Kranichberg#

2640 Kranichberg Nr. 5 2640 Kranichberg Nr. 5

Die Pfarrkirche "Zu den hll. Philipp und Christophorus" nimmt den Platz einer ehemaligen Befestigungsanlage auf einem nach drei Seiten steil abfallenden Sporn, abseits der Siedlung ein. Das Langhaus war vermutlich ein "festes Haus" - ein bedingt wehrhaftes Gebäude mit relativ starken Mauern, das dem adeligen Besitzer zu Wohn-, Wehr- und Repräsentationszwecken diente. Der romanische Saalbau erhielt einen gotischen Chor und einen Dachreiter. Veränderungen erfolgten im 16. und 17. Jahrhundert. Bei der Restaurierung (1994) entdeckte man Wandmalereien aus der Frührenaissance. Freigelegt wurden Architekturmalereien, florale Motive und Heilige, am Triumphbogen eine Auferstehung Christi. Der spätbarocke Hochaltar trägt eine Herz-Jesu-Statue aus dem 19. Jahrhundert. Vor der Kirche steht eine überlebensgroße, barocke Kreuzigungsgruppe.