unbekannter Gast

Wiener Neustadt - Herz Mariä - Pfarrkirchen in Niederösterreich - Sakralbauten - Kunst und Kultur

Pfarrkirche Wiener Neustadt - Herz Mariä#

2700 Wiener Neustadt, Pottendorfer Straße 117 Zeige '2700 Wiener Neustadt, Pottendorfer Straße 117' auf einer Karte

Foto: Bwag aus: WikiCommons unter CC
Foto: Bwag aus: WikiCommons unter CC

Die moderne Kirche geht auf eine Kirchenbaracke im Lazarett aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Der Neubau erfolgte in den Jahren 1957 bis 1959 nach Plänen des Künstlerhausmitglieds Architekt Josef Patzelt. Er entwarf einen rechteckigen Betonbau mit flachem Walmdach, seitlichem Glockenturm und einem angebauten zweigeschoßigen Pfarrhof. Der damals junge Architekt hatte schon zehn Jahre vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil einen Raum mit dem Altar im Zentrum vor Augen. Er konnte diese Idee nur ansatzweise mit einer offenen angebauten Seitenkapelle verwirklichen. Die Drillingsfenster gestaltete er als Hinweis auf den dreieinigen Gott. Die halbkreisförmige Apsis wird durch ein großflächiges Farbfenster mit Betonstegen von Florian Jakowitsch gestaltet. Eine historische Rarität stellt die Glocke aus dem Jahre 1617 mit einer Reliefdarstellung einer Kreuzigungsgruppe mit dem anbetenden Stifter Erzherzog Maximilian III. dar. Sie wurde zur Weihe der Kirche 1959 aus der Georgskirche der ehemals kaiserlichen Burg Wiener Neustadt übertragen.