unbekannter Gast

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.#


Übungen#

Zu diesem Sprichwort gibt es leider noch keine Übungen.

Äquivalente in anderen Sprachen#

  • Slowenisch:
  • Slowakisch: Šetri na horšie časy. Wörtliche Übersetzung: "Spare für schlechtere Zeiten."
  • Tschechisch:
  • Ungarisch:

Komponenten#

  • spare Lemma: sparen
  • in Lemma: in
  • dann Lemma: dann
  • hast Lemma: haben
  • du Lemma: du
  • Not Lemma: Not

Bedeutung(en)#

Sagt man dafür, dass man in wirtschaftlich guten Zeiten ausreichend Geld zurücklegen sollte, um sich für schwierigere Phasen finanziell abzusichern . [Beleg 1] [Beleg 2] [Beleg 3]

Gebrauchsbesonderheit(en)#

Keine Angabe

Varianten#

Formvarianten#

Spare in der Not, da/dann hast du Zeit dazu. Hier wird die Sprichwortbedeutung abgewandelt.
[Beleg 4]

Ersetzung von Komponenten#

Spare in der Zeit, so hast du in der Not. [Beleg 5]

Variantenkomponenten#

  • so Lemma: so
  • da Lemma: da
  • dazu Lemma: dazu

Typische Verwendung im Text#

Keine Angabe
Themenbereiche (GER)

Belege#

[Beleg 1] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not : Die Deutschen legen aus Sorge vor schlechten Zeiten wieder mehr Geld auf die hohe Kante. RHZ03/MAI.07220 Rhein-Zeitung, 12.05.2003; Herz-OP bei - Roland Koch

[Beleg 2] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Nach dem Motto " Spare in der Zeit, dann hast du in der Not " sind in Österreich zirka 3000 Milliarden Schilling "auf die Seite gelegt", ein großer Teil davon auf Sparbüchern. Offensichtlich ist die Nachkriegsgeneration nicht in die sprich-wörtliche Not gekommen, weshalb das Vermögen der Sparer eben so hoch geworden ist und teilweise bereits in den Händen der Erbengeneration liegt. P96/FEB.04284 Die Presse, 01.02.1996, Ressort: Reports; Geschickte psychologische Verkaufsmethoden: Zehn Gebote für Kunden

[Beleg 3] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
In der Hochkonjunktur sei zu wenig gespart worden. Deshalb sei dann in der rezessiven Phase kein Geld für sinnvolle Investitionen vorhanden gewesen, die auch der Wirtschaft genützt hätte. Nach wie vor gelte die alte Volksweisheit « Spare in der Zeit, dann hast du in der Not ». A00/MAR.19163 St. Galler Tagblatt, 13.03.2000, Ressort: WV-UZW (Abk.); Mitverantwortung übernehmen

[Beleg 4] (Abschnitt Varianten - Formvarianten ):
Spare in der Not , da hast du Zeit dazu, lautet eine alte Verbalhornung der bekannten Sparefroh-Weisheit. Alt, aber treffend, muß man nun leider sagen, wenn man sich die Lage unserer Staatsfinanzen ansieht. Denn die von allen potentiellen Regierungskandidaten nicht bestrittene Notwendigkeit, das ausufernde Budget mittels mehr oder minder schmerzhafter Schnitte zu sanieren, dürfte nun ausgerechnet in eine Zeit fallen, die zum Sparen ganz besonders schlecht geeignet ist. P95/DEZ.43345 Die Presse, 09.12.1995, Ressort: Economist; Ein hoher Preis

[Beleg 5] (Abschnitt Varianten - Ersetzung von Komponenten ):
Spare in der Zeit , so hast du in der Not – immer weniger Bundesbürger beherzigen offensichtlich diesen Spruch. Denn einer Untersuchung des Verbandes der Privaten Bausparkassen zufolge hat der Anteil der Sparer an der Bevölkerung den niedrigsten Wert seit zehn Jahren erreicht. So legen nur noch 47,4 Prozent der Bundesbürger Geld auf die hohe Kante. Bei denen, die sparen, steht als Sparmotiv Altersvorsorge an erster Stelle, gefolgt von größeren Anschaffungen und Wohneigentum. RHP07/AUG.04341 Die Rheinpfalz, 24.08.2007, S. 4; Meldungsmarkt

Weitere Belegsuche im Korpus#

Im Deutschen Referenzkorpus können über COSMAS II weitere Belege mit folgender Suchanfrage gefunden werden:
&sparen /s0 &Not /s0 &haben /s0 &Zeit


Liste aller Sprichwörter