unbekannter Gast

Die Symbolik der Vereinten Nationen#

Bild 'UNO_FLAG'
Im Gegensatz zum Völkerbund, der seinen Symbolen zuwenig Aufmerksamkeit geschenkt hatte, waren sich die UNO-Gründer von Anfang an darüber im klaren, dass für die neue Organisation ein wirksames verbindendes Sinnzeichen geschaffen werden musste. Nach einem Entwurf, der bei der Konferenz von San Franzisko 1945 gezeigt wurde, arbeitete eine Kommission das endgültige Symbol aus, das am 7.12.1946 offiziell festgestellt wurde. Das heute sehr bekannte UNO-Zeichen zeigt eine Weltkarte in Polaransicht mit Breitengraden, umrahmt von zwei Olivenzweigen. In Weiß auf lichtblauem Grund (die Friedensfarbe und Farbe des "Blauen Planeten") wurde das neue Symbol als UNO-Flagge am 20.10.1947 von der Vollversammlung der Vereinten publiziert. Die UNO gab sich ein eigenes Flaggenreglement, aus dem hervorgeht, dass der Sinn des Symbols die Weltorganisation mit dem Hauptzweck der Förderung des Friedens ist.

--> UNO Flag Code

UNO Briefmarke 1965
UNO Briefmarke 1965
Obwohl die Zeichnung etwas kompliziert ist und daher nicht leicht von Hand reproduziert werden kann (der Weltfriede ist nun einmal kompliziert, alle internationalen Vereinbarungen sind kompliziert!) hat sich das Symbol im Endeffekt doch gut bewährt. Dazu haben einerseits die vielfältigen p.r.-Bemühungen der UNO und ihrer internationalen Ligen beigetragen, andererseits der häufige und tapfere Einsatz von UNO-Kräften zur Hilfe und Friedenssicherung. Die UNO-Weltkarte erscheint häufig auf Briefmarken und hat sich so im Bewusstsein vieler Menschen als "Entgrenzungssymbol" einen Platz errungen. Alljährlich wird das UNO-Symbol am "Tag der Vereinten Nationen" (24.Oktober) und am "Tag der Menschenrechte" (10. Dezember) propagiert. Für Österreich, das jahrelang den Generalsekretär der Vereinten Nationen stellte, hat das Sinnbild der UNO besondere Bedeutung: Erstens stehen österreichische Soldaten als "Blauhelme" an mehreren Waffenstillstandslinien im Nahen Osten und in der Unruheprovinz Kosovo  im Einsatz. Zweitens ist Wien Sitz einer Reihe von Unterorganisationen der Vereinten Nationen, die in der "Vienna International City" auf Einladung der Republik Österreich ihre Büros haben. 

UNO-Briefmarke 1965