ATE Ia

ATE Ia
ČSD-Baureihe 220.1
Nummerierung: ATE Ia 1-4
ČSD 220.101-102
Anzahl: 4
Hersteller: Borsig, Berlin
Baujahr(e): 1858
Ausmusterung: bis 1933
Achsformel: 1B
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höhe: 4.463 mm
Fester Radstand: 3.353 mm
Gesamtradstand: 3.353 mm
Dienstmasse: 32,8 t
Reibungsmasse: 24,8 t
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Indizierte Leistung: 236 kW
Treibraddurchmesser: 1370 mm
Steuerungsart: Stephenson
Zylinderanzahl: 2
Kesselüberdruck: 8,5 bar
Rostfläche: 1,38 m²
Verdampfungsheizfläche: 108,3 m²

Die ATE Ia waren Personenzug-Schlepptenderlokomotiven der k.k. priv. Aussig-Teplitzer Eisenbahn (ATE).

Geschichte

Für den Betrieb auf ihrer neuerbauten ersten Strecke von Aussig nach Teplitz bestellte die ATE für den Personenzugdienst zweifachgekuppelte Lokomotiven bei Borsig in Berlin. Neben den Bahnnummern 1-4 erhielten die Lokomotiven die Namen TÜRMITZ (später KOMOTAU), KARBITZ, SCHÖNFELD und MARIASCHEIN.

Im Jahre 1870 explodierte der Kessel der Nr.4 MARIASCHEIN und im Jahr 1879 erlitt die Nr.2 KARBITZ einen Rahmenschaden, sodass die beiden Lokomotiven verschrottet werden mussten.

Die beiden noch vorhandenen Maschinen gelangten nach der Verstaatlichung der ATE (1924) noch zur Tschechoslowakischen Staatsbahn ČSD und erhielten die neue Reihenbezeichnung 220.1. Erst im Jahre 1933 wurden die beiden Lokomotiven ausgemustert. Sie waren damals die ältesten Lokomotiven im Betriebsbestand der ČSD.

Literatur

  • Karel Zeithammer: Lokomotivy Ústecko-teplické dráhy; Vydavatelství dopravní literatury, Litoměřice 2011, ISBN 978-80-86765-19-8

Weblinks