Alfons Knaffl-Lenz

Alfons Knaffl-Lenz (* 31. Dezember 1878 in Graz; † 21. April 1957 Salzburg) war ein österreichischer Botschafter.

Leben

Alfons Knaffl-Lenz trat 1911 in den auswärtigen Dienst. Von 1913 bis 1914 wurde er in Rio de Janeiro beschäftigt. Von 1914 bis 1919 wurde er in Madrid beschäftigt. Von 28. Dezember 1919 bis 28. November 1921 war er Geschäftsträger in Warschau im neu entstandenen Polen. Alfons Knaffl-Lenz war der Vorsitzende der österreichischen Kolonisierungsgesellschaft.

1928 leitete er die politische Abteilung des Departement Auswärtige Angelegenheiten des österreichischen Bundeskanzleramtes. [1] Von 1928 bis 1931 war er Botschafter in Buenos Aires und war bei den Regierungen in Santiago de Chile, Asunción und Montevideo akkrediterit. [2]


Vorgänger Amt Nachfolger
Leopold Andrian österreichischer Botschafter in Warschau
28. Dezember 1919 bis 28. November 1921
Nikolaus Post
26. Juli 1911–11. November 1918 Otto von Hoenning O'Carroll (* 1861; † 1926) österreichischer Botschafter in Buenos Aires
Juli 1928 bis 1931
Anton Retschek österreichischer Botschafter in Santiago de Chile
1931
Anton Retschek

Einzelnachweise

  1. Arnold Suppan, Jugoslawien und Österreich 1918-1938, S. 324
  2. Rudolf Agstner, Von Kaisern, Konsuln und Kaufleuten - Österreich und die Ukraine 1785-2010, S. 185 FN 486