Andreas Evers

Andreas Evers Ski Alpin
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 13. Jänner 1968
Geburtsort Flachau
Beruf Trainer
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Verein Union SC Flachau
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Silber Bad Kleinkirchheim 1986 Abfahrt
 

Andreas Evers (* 13. Jänner 1968 in Flachau) ist ein ehemaliger österreichischer Skirennläufer und heutiger Trainer. Er wurde 1986 Vize-Juniorenweltmeister und 1988 Österreichischer Meister in der Abfahrt. Ab 1995 war Evers Trainer im Österreichischen Skiverband, seit 2012 arbeitet er für den US-Verband.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Nach zwei österreichischen Schülermeistertiteln 1983 im Riesenslalom und in der Kombination[1] wurde Evers 1984 in den Kader des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) aufgenommen, dem er bis 1991 angehörte. 1986 wurde er Österreichischer Jugendmeister in der Abfahrt.[1] Zu Evers größten Erfolgen als aktiver Rennläufer zählen der Gewinn der Silbermedaille in der Abfahrt bei der Juniorenweltmeisterschaft 1986 in Bad Kleinkirchheim und der Gewinn des österreichischen Meistertitels in der Abfahrt 1988.[1]

Ab 1995 gehörte Evers, der staatlich geprüfter Skilehrer, Skiführer, Telemarklehrer und Trainer Ski Alpin ist, dem Betreuerstab der Herrenmannschaft des Österreichischen Skiverbandes an und feierte mit den österreichischen Skiherren zahlreiche Erfolge. Zunächst war er Trainer der Europacupgruppe, ehe er 1999 Trainer der Weltcup-Riesenslalom- und Super-G-Gruppe wurde. Ab 2003 war er Trainer der sogenannten Weltcupgruppe 4 und ab 2007 Trainer der Weltcupgruppe Speed & Kombi. Ab 2009 trainierte er die Weltcupgruppe Speed.

Im Frühjahr 2012 wechselte Evers vom österreichischen zum US-amerikanischen Skiverband. Dort trainiert er wie zuletzt auch beim ÖSV die Herren-Abfahrtsmannschaft.[2] Im Dezember 2012 wurde Evers vorübergehend festgenommen. Er soll 1,4 Millionen Euro, die seine damalige Freundin veruntreut hatte, angelegt bzw. für seinen eigenen Hausbau verwendet haben. Nachdem er gestanden hatte gewusst zu haben, dass das Geld veruntreut wurde, setzte ihn die Richterin gegen Auflagen auf freien Fuß.[3][4]

Erfolge als Rennläufer

Juniorenweltmeisterschaften

Österreichische Meisterschaften

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. a b c Medaillengewinne von Andreas Evers. ÖSV-Siegertafel, abgerufen am 15. November 2011.
  2. Evers und Brunner zum US-Team. derStandard.at, 2. April 2012, abgerufen am 5. April 2012.
  3. Geldwäsche: Geständnis von Ex-ÖSV-Trainer. Salzburger Nachrichten, 4. Dezember 2012, abgerufen am 5. Dezember 2012.
  4. Ex-ÖSV-Trainer Evers nach Einvernahme frei. derStandard.at, 4. Dezember 2012, abgerufen am 5. Dezember 2012.