Assicurazioni Generali

Assicurazioni Generali
Groupo Generali-Logo
Rechtsform S.p.A.
ISIN IT0000062072
Gründung 1831
Sitz Triest ItalienItalien Italien
Leitung Gabriele Galateri di Genola (Chairman)[1]
Mario Greco (CEO) [2]
Mitarbeiter 85.370 (Stand Ende 2010)
Umsatz 90,78 Mrd. Euro (Beitragseinnahmen 2010)
Branche Versicherungen
Finanzdienstleistungen
Website www.generali.com
Hauptsitz von Generali auf dem Corso Cavour in Triest
Werbung der k.k. privileg. Assicurazioni Generali (1901)

Assicurazioni Generali S.p.A. ist der größte italienische Versicherungskonzern. 1998 erwarb er eine Mehrheitsbeteiligung von 65 Prozent an der damaligen AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-AG (AMB), die in Generali Deutschland Holding AG umbenannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Generali wurde 1831 im damals österreichischen Triest gegründet, wo sich der Unternehmenssitz befindet. Der Generali-Konzern ist in 68 Ländern der Welt aktiv und rangiert unter den 100 größten Unternehmen weltweit auf der Forbes-Liste. Weltweit rangiert Generali nach Allianz, AXA, ING Groep und American International Group an fünfter Stelle. Bis 2006 waren sämtliche Tochtergesellschaften in Mittel- und Osteuropa unter dem Dach der Generali Holding Vienna AG zusammengefasst, die ihren Sitz in Wien hat. Nach dem Kauf der größten tschechischen Versicherung, der Česká pojišt’ovna, wird die neu gegründete Osteuropa-Holding ihren Sitz jedoch nach Amsterdam verlegen, die operative Führung wird in Prag liegen. An dieser Holding wird die Generali 51 Prozent und die tschechische Finanzgruppe PPF 49 Prozent halten. Die Wiener Generali-Niederlassung, der bisher die Osteuropa-Aktivitäten unterstanden, wird ihre Osteuropa-Beteiligungen an die Muttergesellschaft Assicurazioni Generali verkaufen, die diese dann in die Ost-Holding einbringt.

In der Schweiz hat Generali in den 1990er-Jahren die vorher voneinander unabhängigen Versicherungen Schweizer Union (Genf), Familia (St. Gallen), Fortuna (Tages-Anzeiger) und Secura (Migros) übernommen und zur Generali Schweiz zusammengeschlossen. Der Hauptsitz der Generali Schweiz ist in Adliswil (Nähe Zürich) mit über 2.000 Mitarbeitern. Seit 1998 gehört auch die Schweizer Privatbank BSI SA vollständig zum Generali-Konzern.

Der Schriftsteller Franz Kafka arbeitete von Oktober 1907 bis Juli 1908 als Jurist bei der Generali-Niederlassung in Prag.

Sonstiges

Generali hält unter anderem mehr als 49 Prozent der Alleanza Assicurazioni.

Hinweis

Es ist zwischen den folgenden drei Unternehmungen zu unterscheiden:

  • Assicurazioni Generali (Triest) - ist der italienische Mutterkonzern
  • Generali Deutschland Holding AG (Köln) - ist die deutsche Holdingsgesellschaft unter der mehrere Versicherungsgesellschaften gebündelt sind
  • Generali Versicherungen (München) - sind die unter dem Namen Generali auf dem Markt auftretenden Lebens- und Sachversicherung

Weblinks

 Commons: Assicurazioni Generali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Assicurazioni Generali: Management (abgerufen am 3. Mai 2011)
  2. Generali-Versicherung entlässt Konzernchef. Spiegel Online vom 2. Juni 2012