Burgruine Neuhaus am Klausenbach

Die Burgruine über Neuhaus
Neuhaus am Klausenbach im 17. Jahrhundert

Die Burgruine Neuhaus am Klausenbach steht auf dem Burgberg in Neuhaus am Klausenbach.

Die Burg wurde im 14. Jahrhundert errichtet und im Jahre 1467 zerstört, danach wiederhergestellt, und kam im Jahre 1607 in den Besitz der Familie Batthyány. Seit der Mitte des 17. Jahrhundert verfällt die Burg.

Die Burgruine zeigt einen fünfeckigen Grundriss mit Mauerresten mit spitzbogigen Öffnungen. Im Burghof ist eine circa 40 m tiefe mit Quadern ausgekleidete Zisterne. Im angrenzenden Wald sind weitere Reste einer Vorburg, eines Grabens und Befestigungen erkennbar.

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Burgenland. Neuhaus am Klausenbach. Burgruine. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1976, ISBN 3-7031-0401-5, Seite 207.

Weblinks

46.86896416.027679Koordinaten: 46° 52′ 8″ N, 16° 1′ 40″ O