Cornelia Michalke

Cornelia Michalke (* 29. April 1956 in Bregenz) ist eine österreichische Bundespolitikerin (FPÖ) und derzeit aus dem Bundesland Vorarlberg entsandtes Mitglied des österreichischen Bundesrates.

Leben

Cornelia Michalke besuchte die Volks- und Hauptschule in ihrem Heimatort Höchst sowie von 1971 bis 1974 die Handelsakademie in der Landeshauptstadt Bregenz. Ab 1974 ging sie auf die Handels- und Dolmetscherschule in St. Gallen in der Schweiz. Diese schloss Michalke 1976 als diplomierte Übersetzerin ab. Den ersten Eintritt ins Berufsleben schaffte sie mit einer Anstellung bei dem internationalen Kranbau-Unternehmen Liebherr, wo sie von 1976 bis 1985 arbeitete. In den Jahren 1986 und 1987 betreute sie für den Lauteracher Spediteur Braun besonders afrikanische Kunden. Von 1987 bis 1997 legte Michalke eine berufliche Pause ein, um sich der Erziehung ihres Sohnes zu widmen, stieg aber anschließend bei der Firma Längle & Hagspiel in deren Verkaufsleitung wieder ins Berufsleben ein. Ab dem Jahr 2001 widmete sich Michalke im Lustenau Unternehmen Hämmerle & Vogel der Verkaufsverantwortung für Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal.

Politisch aktiv wurde Cornelia Michalke erstmals im Jahr 1990 als Gemeindevertreterin für die FPÖ in ihrer Heimatgemeinde Höchst. Von 1992 bis 2006 war Michalke daraufhin auch Mitglied des Höchster Gemeinderats. Innerhalb der Freiheitlichen Partei ist Cornelia Michalke seit 1992 Mitglied der Bezirksparteileitung des Bezirks Bregenz und der Landesparteileitung von Vorarlberg. Seit dem Jahr 2006 ist sie zudem Stellvertreterin des Landesobmanns Dieter Egger. Nach der für die FPÖ sehr erfolgreichen Landtagswahl in Vorarlberg 2009, bei der die FPÖ zweitstärkste Partei im Vorarlberger Landtag wurde, wurde Cornelia Michalke vom Vorarlberger Landtag in den Bundesrat entsendet. Sie löste damit den bisherigen SPÖ-Vertreter Reinhold Einwallner ab. Seit dem 14. Oktober 2009 ist Michalke Mitglied des Bundesrates und seit dem 5. November desselben Jahres Mitglied der neu gegründeten freiheitlichen Bundesratsfraktion.

Privates

Cornelia Michalke ist verheiratet, hat einen Sohn und wohnt mit ihrer Familie in der Bodensee-Gemeinde Höchst.

Weblinks