Daniel Rubisoier

Daniel Rubisoier (* 30. August 1982) ist ein österreichischer Mountainbikefahrer.

Daniel Rubisoier wurde 2003 in Mieders Tiroler Marathon-Meister in der Elite. 2004 erlangte er den österreichischen Meistertitel im Mountainbike-Marathon in der U23-Klasse. Zwei Jahre darauf, im Jahr 2006 wurde er erneut Tiroler Marathon-Meister in der Elite. 2008 qualifizierte er sich für die Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaften in Villabassa, Italien und beendete das Rennen mit dem 47. Platz. 2010 holte er sich zum dritten mal den Tiroler-Meistertitel und qualifizierte sich für die Marathon WM 2010, wo er verletzungsbedingt nicht starten konnte. Beim Ötztaler Radmarathon wurde er 2010 bester Österreicher.[1] 2011 konnte er sich zum vierten mal den Titel Tiroler Marathon-Meister in der Elite sichern. 2012 gewann Daniel das (laut Veranstalter) härteste Eintagesrennen der Welt, das Race across the Alps mit über einer Stunde Vorsprung und war somit der erste Tiroler der dieser Rennen für sich entscheiden konnte. Auch konnte sich Daniel Rubisoier 2012 zum dritten Mal in Folge den Tiroler Meistertitel im Mtb-Marathon holen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. UCI Mountain Bike Marathon World Championchips 2008, Villabassa (I) - by name "R". services.datasport.com. Abgerufen am 6. Mai 2009.