Erich S. Gruen

Erich S. Gruen (* Mai 1935 in Wien) ist ein amerikanisch-österreichischer Althistoriker. Er lehrt seit 1966 an der University of California, Berkeley als “Gladys Rehard Wood Professor of History and Classics”. 1992 war er Präsident der American Philological Association.

Gruens anfänglicher Forschungsschwerpunkt lag auf der Geschichte der Römischen Republik. Sein bekanntestes Werk, The Last Generation of the Roman Republic (Berkeley 1974) wird allgemein als Gegenentwurf zu Ronald Symes The Roman Revolution (Oxford 1939) angesehen. In späteren Arbeiten befasste er sich mit dem Hellenismus sowie dem Judentum in der antiken Welt.

Auszeichnungen

Literatur

  • Erich S. Gruen: The last generation of the Roman Republic, Berkeley 1995 (Neuauflage). ISBN 0-520-20153-1

Weblinks