Erzherzog-Albrecht-Kaserne

Erzherzog Albrecht-Infanteriekaserne
„Erzherzog-Albrecht-Kaserne in Wien-Leopoldstadt“

Die Erzherzog-Albrecht-Kaserne befindet sich im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt in der Vorgartenstraße 225. Sie wurde nach Erzherzog Albrecht Friedrich von Österreich (1817–1895) benannt. 1991 wurde die Erzherzog Albrecht Kaserne in Amtsgebäude Vorgartenstrasse umbenannt.

Die Kaserne wurde zwischen 1894 und 1896 als Infanteriekaserne errichtet. Gemeinsam mit der benachbarten Erzherzog-Wilhelm-Kaserne, die zur gleichen Zeit errichtet wurde, wurden die beiden Kasernen oft als „Praterkasernen“ bezeichnet. Die von der Alser Kaserne hierher verlegten Bosniaken nannten die Kaserne wegen ihrer Lage zur Ausstellungsstraße „Halb-Rechts-Kaserne“. Für sie hatte man auch einen islamischen Gebetsraum eingerichtet.

Nach dem Ersten Weltkrieg zog hier das Bundesheer ein, 1938 die Deutsche Wehrmacht und 1945 die Rote Armee. 1955 übernahm wieder das Österreichische Bundesheer das durch Bombenangriffe teilweise zerstörte Bauwerk, das nur zum Teil wieder aufgebaut wurde. 1979 wurde hier ein Gebäude für die Musterung (Stellungskommission) von Stellungspflichtigen des Bundesheeres aus Wien und Teilen des nördlichen Burgenlands errichtet.

Literatur

  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Kremayr und Scheriau, ISBN 3-218-00543-4
  • Wien am Anfang des XX. Jahrhunderts – Ein Führer in technischer und künstlerischer Richtung (2. Band), herausgegeben vom Österreichischen Architekten-Verein, Verlag von Gerlach & Wiedling, Wien, 1906

Siehe auch

48.21555555555616.413888888889Koordinaten: 48° 12′ 56″ N, 16° 24′ 50″ O