Ferry-Dusika-Hallenstadion

Ferry-Dusika-Hallenstadion

Das Ferry-Dusika-Hallenstadion ist eine multifunktionale Sporthalle im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt. Mit bis zu 7.700 Plätzen ist sie eine der größten Leichtathletik- und Radhallen Österreichs. Benannt ist die Halle nach dem ehemaligen Radrennfahrer Ferry Dusika.

Das Stadion wurde in den Jahren 1972 bis 1976 anlässlich der Handball-Weltmeisterschaft 1977 am Rand des Praters zwischen dem rechten Donauufer und dem Ernst-Happel-Stadion errichtet. Eine Generalsanierung erfolgte in den Jahren 1997 bis 1999. Es handelt sich um die bislang einzige Bahnradsportanlage Österreichs, zudem um eine der wichtigsten Hallen für Leichtathletik- und Ballspielwettbewerbe des Landes.

Während der Fußball-Europameisterschaft 2008 diente das Stadion als Akkreditierungszentrum und Lagerhalle.

Großveranstaltungen

Zudem diente die Halle bereits sechsmal der Austragung von Länderkämpfen im Rahmen des Davis Cups.

Weblinks

48.21083333333316.423611111111Koordinaten: 48° 12′ 39″ N, 16° 25′ 25″ O