Ganserlberg

f2

Ganserlberg
Währinger Wasserturm am Ganserlberg

Währinger Wasserturm am Ganserlberg

Lage Wien, Österreich
Gebirge Wienerwald
Geographische Lage 48° 13′ 20″ N, 16° 20′ 24″ O48.2222516.340027777778Koordinaten: 48° 13′ 20″ N, 16° 20′ 24″ O
Ganserlberg (Wien)
Ganserlberg

Der Ganserlberg (auch Ganslberg oder Annaberg) ist eine Anhöhe im 18. Wiener Gemeindebezirk Währing. Er bildet die Fortsetzung des Höhenzugs vom Schafberg über den Mitterberg bis zum Gürtel und ist Teil des Wienerwald-Gebirges. Gemeinsam bildete der Höhenzug das rechte, südliche Bachufer des Währinger Baches. Die Anhöhe nimmt heute den Bereich zwischen dem Anton-Baumann-Park und dem Johann-Nepomuk-Vogl-Platz ein.

Der Name der Ganserlberg wurde 1850 in einem Stadtplan von Anton Ziegler genannt. Der Name soll von einer Gastwirtschaft stammen, die sich nahe der heutigen Lutherkirche befunden hätte und für ihren Gänsebraten berühmt gewesen sei. Weitere bekannte Bauwerke am Ganserlberg sind die Lazaristenkirche des Architekten Friedrich von Schmidt und der Währinger Wasserturm im Anton-Baumann-Park. Bis 1864 hieß die heutige Schumanngasse Ganserlberggasse, zwischen 1864 und 1894 wurde sie Annagasse genannt.

Literatur

  • Walter Herrmann: Die Flurnamen des 18. Wiener Gemeindebezirkes. II. Teil. Wien 1958
  • Christine Klusacek, Kurt Stimmer: Währing. Vom Ganserlberg zum Schafberg. Compress, Wien 1992, ISBN 3-900607-17-6