Gernot Fraydl

Gernot Fraydl (* 10. Dezember 1939) ist ein ehemaliger österreichischer Fußball-Nationalspieler und späterer Fußballtrainer.

Karriere

Tormann Gernot Fraydl begann seine Karriere ins seiner Heimatgemeinde Deutschlandsberg, seine ersten A-Liga-Spiele absolvierte er in der Saison 1957/58 für den GAK. Rasch konnte er auf seine Tormannqualitäten aufmerksam machen und kam so in der Decker-Ära beim 3:1-Sieg über England vor 92.000 Zuschauern im Wiener Praterstadion am 27. Mai 1961 zu seinem Teamdebüt, weiters stand ein Wechsel zur Wiener Austria an. Mit den Veilchen gewann er sofort Titel um Titel, denn sowohl 1961/62 als auch 1962/63 gelang der Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Cup. Anschließend schnappte ihm allerdings der türkische Nationaltormann Arkoc Özcan den Stammplatz weg, so dass sich Gernot Fraydl entschied zu Wacker Innsbruck zu wechseln.

Obwohl sich Gernot Fraydl nicht bei der Austria durchsetzen konnte, blieb er weiter in der Nationalmannschaft und erlebte so beispielsweise den 3:2-Auswärtssieg gegen England am 20. Oktober 1965 mit. Nach nur einer Saison 1965/66 in Innsbruck, kam der Wechsel zum SC Schwarz-Weiß Bregenz und wieder nur ein Jahr später schließlich der Gang in die Vereinigten Staaten. In der National Professional Soccer League verpasste er als Zweiter mit den Philadelphia Spartans in der Eastern Division 1967 knapp den Finaleinzug. Von Hertha BSC wurde er allerdings bald wieder nach Europa zurückgeholt. Von 1968 bis 1970 wartete er mit überzeugenden Leistungen in Berlin in der deutschen Bundesliga auf, sodass er nach dreijähriger Pause auch noch zwei Länderspiele bestreiten durfte. Seine letzte Station war die Vienna 1971/72 in der österreichischen Nationalliga. Anschließend versuchte er sich als Trainer, die bedeutendsten Stationen hierbei waren SK Sturm Graz von Juli 1982 bis April 1984 sowie der GAK von 1985 bis 1986.

Stationen

Erfolge