Gymnasium Hartberg

Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium
Gymnasium Hartberg
Schulform Gymnasium
Gründung 1964
Ort Hartberg
Bundesland Steiermark
Staat Österreich
Koordinaten 47° 16′ 45,8″ N, 15° 58′ 41,7″ O47.27938888888915.97825Koordinaten: 47° 16′ 45,8″ N, 15° 58′ 41,7″ O
Schüler 890
Leitung Fritz Polzhofer
Website www.gym-hartberg.ac.at

Das Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium in Hartberg ist die einzige Allgemeinbildende höhere Schule im Bezirk Hartberg.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Das Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium ist eine von vier Schulen im Bundesschulzentrum. Das Bundesschulzentrum liegt im südlichen Teil des Stadtgebietes in Hartberg. Die Schule wird von 903 Schülern besucht, die von 96 Lehrern unterrichtet werden (Datenstand: Schuljahr 2008/09)

Schulchronik

  • 1964/65 gegründet als Expositur des Musisch-pädagogischen Bundesrealgymnasiums Graz-Hasnerplatz
  • 1969/70 Umwandlung zum Musisch-pädagogischen Bundesrealgymnasium Hartberg (selbstständige Schule)
  • 1976/77 Oberstufenrealgymnasium (Schwerpunkte: musisch, DG, naturwissenschaftlich)
  • 1988/89 dislozierte Klassen des BG/BRG Gleisdorf am BORG Hartberg (AHS-Langform)
  • Oktober 1995 Erlass des Bundesministeriums für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten: offizielle Anerkennung als Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium

Unterstufe

In der Unterstufe wird ab der 1. Klasse Informatik als Pflichtgegenstand unterrichtet. Es besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen sportlicher oder musisch-kreativer Begabungs- und Interessenförderung. Ab der dritten Klasse kann in der Unterstufe zwischen dem Gymnasium und dem Realgymnasium gewählt werden. Im Gymnasium kann Französisch oder Latein als zusätzliche Sprache gewählt werden. Der sprachliche Schwerpunkt kann in der Oberstufe weiterbesucht werden (Gymnasium Langform). Im Realgymnasium gibt es einen verstärkten Unterricht im Bereich der Naturwissenschaften (Laborunterricht aus Chemie und Biologie), Mathematik, Geometrisches Zeichnen und Werkerziehung.

Oberstufe

  • Oberstufe des Gymnasiums (Sprachlicher Schwerpunkt mit Medien)

Den Schülern steht eine sprachliche Vertiefung in Französisch oder Latein sowie Unterricht in Italienisch oder Spanisch zur Auswahl. In allgemeinbildenden Gegenständen wird Englisch als Arbeitssprache unterrichtet. Seit dem Schuljahr 2009/10 gibt es im Gymnasium in der 5. Klasse das Unterrichtsfach Informatik und Mediengestaltung sowie in der 6. Klasse das Fach Präsentationstechnik.

  • Realgymnasium mit Informatik; Schwerpunkt Darstellende Geometrie mit Wahlmöglichkeit Informatik oder naturwissenschaftliches Labor

In der 5. und 6. Klasse gibt es 3 Wochenstunden Informatikunterricht, in der 7. und 8. Klasse erhalten die Schüler jeweils 3. Wochenstunden Unterricht in Darstellender Geometrie (inkl. angewandten CAD-Unterricht am PC). Für die 7. und 8. Klasse haben die Schüler die Wahlmöglichkeit ob sie 2 Wochenstunden Informatikunterricht oder 2 Stunden Laborunterricht (Naturwissenschaftliches Labor PH, CH, BU) erhalten.

  • Realgymnasium mit Informatik; Schwerpunkt Biologie, Chemie und Physik mit Wahlmöglichkeit Informatik oder naturwissenschaftliches Labor

In der 5. und 6. Klasse gibt es 3 Wochenstunden Informatikunterricht, in der 7. und 8. Klasse erhalten die Schüler jeweils vertiefenden Unterricht aus Physik, Chemie und Biologie. Für die 7. und 8. Klasse haben die Schüler die Wahlmöglichkeit ob sie 2 Wochenstunden Informatikunterricht oder 2 Stunden Laborunterricht (Naturwissenschaftliches Labor PH, CH, BU) erhalten.

Von der 5. bis zur 8. Klasse erhalten die Schüler jeweils 2 Wochenstunden Instrumentalunterricht oder Gesangsunterricht. Zusätzlich müssen die Schüler Module aus Harmonielehrer, Rhythmik, Tontechnik, Gehörschulung, Stilistik, Stimmtechnik belegen.

  • Oberstufenrealgymnasium mit Bildnerischem Gestalten und Werkerziehung

Von der 5. bis zur 8. Klasse erhalten die Schüler in Summe 9 Wochenstunden Unterricht aus Bildnerische Erziehung und 8 Wochenstunden Unterricht aus Bildnerischem Gestalten und Werkerziehung.

  • Oberstufenrealgymnasium unter Berücksichtigung der sportlichen Ausbildung

Die Schüler wählen eine Sparte (Alpiner Schilauf, Fußball, Leichtathletik, Tennis oder Volleyball) und haben die Möglichkeit in ihrer Sparte eine staatlich anerkannte Trainerausbildung (Lehrwart Fit Jugend) zu absolvieren. In der Fußball-Sparte absolvieren die Schüler die Fußball-Nachwuchstrainerprüfung. Die Schilaufgruppe kann sich als Landesschilehrer-Anwärter und den D-Trainer zertifizieren. Die Übungsleiterausbildung für die Tennis- bzw. Volleyballsparte qualifiziert die Schüler als Nachwuchstrainer.

Besonderheiten

  • Naturwissenschaftliches Labor

Seit dem Schuljahr 2005/2006 gibt es ein naturwissenschaftliches Labor (NWL) aus Chemie und Biologie in der Unterstufe des Realgymnasiums. Die Schüler arbeiten 2 Stunden pro Woche praktisch im Labor.

  • eLSA-Schule

Im Gymnasium Hartberg wird E-Learning in der Unterstufe in fast allen Fächern erprobt. Das Gymnasium ist eine eLSA (=eLearning im Schulalltag) Modellschule.

  • Schule ohne Rassismus
  • Sprachunterricht aus Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Spanisch, Italienisch, Englisch als Arbeitssprache im Gymnasialzweig.

Robotik

Seit dem Schuljahr 2007/08 wird am Gymnasium Robotik unterrichtet. In der Unterstufe schnuppern die Schüler im Rahmen des Informatik Unterrichts in die Robotik. Programmiert werden Lego Mindstorms Roboter. In der Oberstufe ist die Robotik im Realgymnasium gelehrt. Ziel ist die Förderung des technischen Interesses und die Vorbereitung auf ein technisches Studium. Derzeit steht ein Roboterzoo von 10 Lego-Robotern und 3 anderen Robotern zu Vertiefung zur Verfügung. Die Roboter werden auch in JAVA und C# programmiert.

Zertifikate

Auf freiwilliger Basis können Schüler das First Cambridge Certificate in English, den ECDL und den Wirtschaftsführerschein der Wirtschaftskammer (als Basis für eine Gewerbeanmeldung nach der Reifeprüfung) erwerben.

Sportliche Leistungen

Schuljahr 2006/07: Die Fußballmannschaft holte den Landesmeistertitel im Oberstufenfußball nach Hartberg. Die Leichtathletikmannschaft erreichte in der Bundesmeisterschaft den 4. Rang. Die Tennismannschaft erreichte den 3. Rang in der Tennis-Schulcup-Landesmeisterschaft. Das Tischtennisteam erreichte den 6. Platz bei den Bundesmeisterschaften im Schultischtennis. Die Unterstufen-Schülerligamannschaft gewann den steirischen Meistertitel und erreichte in den Bundesmeisterschaften den 8. Rang. Die Volleyball-Schülerligateams der Schule konnten in der Saison 2011/12 sowohl bei den Burschen (Ober- und Unterstufe) als auch bei den Mädchen (Oberstufe) die Landesmeistertitel holen. Beide Oberstufenmannschaften sind zudem Schülerliga-Bundesmeister.

Weiteres

Eine Schülerin und 3 Schüler aus dem musischen Zweig, die sich auch in der Schulband engagieren erreichten als eigene Formation my sweet heart goodby[1] musische Erfolge in verschiedenen Bandwettbewerben (3. Platz im Younxstars-Finale, 5. Platz beim International Live Award feat)

Schulnahe Vereine

Der Sport und Kulturverein Hartberg (Spoku) unterstützt die Schüler bei Veranstaltungen und organisiert verschiedene Kurse, Fortbildungen, Vorträge. Der Elternverein des Gymnasium Hartberg hilft im Bedarfsfall Schüler bei der Finanzierung von Schulveranstaltungen (Skikurse, Sprachreisen) und ist engagiert bei verschiedenen Schulveranstaltungen (Schulstartfest, Musischen Abenden usw.)

Literatur

  • Jahresbericht 2004/05, Artikel von Fritz Huber

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "my sweet heart goodby"