Harmannstein

Harmannstein ist eine Katastralgemeinde von Großschönau im Bezirk Gmünd in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Harmannstein liegt im nordwestlichen Niederösterreich (Waldviertel) auf einer Seehöhe von ca. 730 Meter südlich von Weitra.

Die Gemeinde besitzt 120 Einwohner. (2001, Quelle: Statistik Austria)

Geschichte

Die Geschichte des Ortes geht mindestens in das Jahr 1150 zurück. Der Name bezieht sich auf Hadmar II. von Kuenring, der westlich des Ortes am heutigen Johannesberg eine Burg besaß, welche den Gerichts- und Verwaltungssitz für ein größeres Gebiet darstellte. Später wurde der Name auf den Ort unterhalb der ehemaligen Burg übertragen.

Sehenswürdigkeiten

Johanneskapelle
  • Westlich des Ortes befindet sich der weithin sichtbare 839 Meter hohe Johannesberg, auf dessen Gipfelplateau Wall und Grabenanlage der früheren Kuenringerburg noch erkennbar sind. Spätestens 1381 war die Burg bereits verfallen. Heute befindet sich am Gipfel die gotische, Johannes dem Täufer geweihte Johanneskapelle (Filialkirche), wobei es sich dabei ursprünglich um die Burgkapelle gehandelt haben dürfte. Die Kirche wurde Mitte des 15. Jahrhunderts neu errichtet und weist im Inneren u.a. ein Netzrippengewölbe im Chor und Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert auf.
  • Am östlichen Ortsrand befindet sich eine Falltorsäule, ein interessantes Relikt der Gerichtsbarkeit früherer Zeiten.

Literatur

48.64277777777814.908055555556Koordinaten: 48° 39′ N, 14° 54′ O