Herbert Madejski

Herbert Madejski (* 7. Oktober 1945 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) und Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Herbert Madejski besuchte nach der Volksschule eine Mittelschule und begann nach der Matura ein Studium der Volkswirtschaft. Er beendete sein Studium 1970 und promovierte 1972 zum Doktor. 1970 arbeitete Madejski an der Zentralsparkasse und war zwischen 1971 und 1977 für den Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, deren Geschäftsführer er ab 1974 war, tätig. 1978 machte er sich selbständig, bis er 1985 für den Funkberaterring arbeitete. 1987 bis 1988 war er dessen Geschäftsführer. 1988 bis 1989 arbeitete Madejski für die Firma Hartlauer, 1990 bis 1993 war er im Ausland als Berater tätig. Seit 1993 ist er Geschäftsführer der I.K.I GesmbH. Er gibt den internationalen Pressespiegel über Zentraleuropa heraus und organisiert Seminare.

Politik

Herbert Madejski trat während seines Studiums dem Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) an der Wirtschaftsuniversität Wien bei und war Vorsitzender des RFS an dieser Universität. 1968 bis 1971 war er zudem Vorsitzender des RFS-Wien. 1970 trat er der FPÖ-Meidling bei und ist seit 1972 deren Obmann. 1973 bis 1986 und 1990 bis 1997 war Madejski Vorstandsmitglied der FPÖ Wien, 1976 bis 1982 Landesparteiobmann-Stellvertreter und 1973 bis 1991 Bezirksrat in Meidling. Ab 1977 war Madejski auch Klubobmann der freiheitlichen Bezirksräte in diesem Bezirk. 1991 wechselte er in den Wiener Landtag und Gemeinderat. Er vertritt die FPÖ während der 18. Gesetzgebungsperiode im Ausschuss Stadtentwicklung und Verkehr.

Privates

Herbert Madejski ist verheiratet und hat drei Kinder.

Auszeichnungen

Weblinks