Johannes Vogel (Musiker)

Johannes Vogel (* 1967 in Wien) ist ein österreichischer Musiker und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vogel belegte ein Studium im Konzertfach Schlaginstrumente an der Hochschule für Musik in Wien, das er mit einem Diplom abschloss. Danach erhielt er ein Engagement als Schlagzeuger im Bühnenorchester der österreichischen Bundestheater, dann als Solo-Pauker im Orchester der Volksoper Wien. Es folgte Mitwirkung bei den Wiener Philharmoniker, Wiener Staatsoper, Radio-Symphonieorchester Wien, Mahler-Festspielorchester Kassel, Opernhaus Graz, Camerata Academica Salzburg, Chamberorchestra of Europe, Österreichisch- Ungarische Haydn-Philharmonie, Wiener Kammerorchester, Ensemble Kontrapunkte.

Gastengagements erhielt er im Orchester der Oper Zürich und in der Bayerischen Staatsoper. Zusammenarbeit bestand mit Claudio Abbado, Bernard Haitink, Lorin Maazel, Christoph von Dohnany, Riccardo Muti, Michael Gielen, Nikolaus Harnoncourt, Thomas Hengelbrock, Christopher Hogwood, Adam Fischer, James Levine, Andre Previn, Franz Welser-Möst, Carlo Maria Giulini, Giuseppe Sinopoli, Seiji Ozawa, Pierre Boulez, Georg Solti, Leonard Bernstein, Carlos Kleiber. Solistische Tätigkeit hatte er mit Supercussion Vienna, Austrian Drums and Mallett Corporation; Rundfunk- und Fernsehauftritte.

Seit 1996 arbeitet Johannes Vogel mit dem internationalen Library-Music Verlag "Arcadia" zusammen und hat für diesen Musiktitel in unterschiedlichen Stilen produziert. Diese wurden weltweit in Radio, Fernsehen und Film eingesetzt. Im Herbst 2010 bekam Vogel einen Vertrag als Komponist mit den Musikagenturen "Scorekeepers", "Pump-Audio" und "Multiversesound Inc." in Hollywood, California. Johannes Vogel arbeitete mit dem spanischen Filmkomponisten Fernando Velazquez zusammen. Er spielte im November 2011 den Paukenpart für die von Velazquez komponierte Filmmusik zu dem Film "The Impossible" mit Ewan McGregor und Naomi Watts in den Abbey Road Studios in London mit dem Metropolitan Orchestra ein.

Werk

Sein kompositorisches Schaffen bewegte sich in unterschiedlichen musikalischen Stilen von Jazz bis Avantgarde im klassischen Konzertbetrieb. Auftragskompositionen entstand für Bogdan Bacanu. Außerdem war er Komponist und Produzent von Musiken für Rundfunk und Fernsehen.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.parlament.gv.at/ZUSD/PDF/Programmheft-Gedenktag2005.pdf