kkStB 183

Die kkStB 183 war eine Tenderdampflokomotivreihe der kkStB mit der Bauart B n2t, die von der ÖLEG stammte.

ÖLEG B 105–108
ÖNWB 105L–108L
kkStB 183
ÖLEG B 106 später kkStB 183.02
ÖLEG B 106 später kkStB 183.02
Nummerierung: kkStB 183.01–04
Bauart: B n2t
Länge: 6.519 mm
Höhe: 3.998 mm
Fester Radstand: 1.800 mm
Gesamtradstand: 1.800 mm
Leermasse: 12,8 t
Dienstmasse: 16,6 t
Reibungsmasse: 16,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h
Treibraddurchmesser: 830 mm
Zylinderdurchmesser: 265 mm
Kolbenhub: 400 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Rostfläche: 0,90 m²
Strahlungsheizfläche: 3,50 m²
Rohrheizfläche: 32,50 m²
Wasservorrat: 2,4 m³
Brennstoffvorrat: 1,0 m³ Kohle

Die ÖLEG bestellte bei der Lokomotivfabrik Floridsdorf für die Strecke CaslauZawratetz vier Stück zweifach gekuppelte Tenderlokomotiven, die 1881/1882 geliefert wurden. Sie bekamen die Nummern 105 bis 108.

Die Maschinen hatten Kastenrahmen und Kegelschlot. Oberhalb jedes Rades gab es einen Sandkasten. Sie dürften etwa 100 PS Leistung erbracht haben.

Als die ÖNWB 1889 den Betrieb der Lokalbahn Caslau–Zawratetz übernahm, wurden die Maschinen unter Beibehaltung der Nummern als Reihe L bezeichnet und erhielten Mantelschlote.

1894 ging die Bahn in das Eigentum der kkStB über. Sie reihte die Lokomotiven als Reihe 183 in ihren Bestand ein.

Die Lokomotiven wurden 1910 und 1912 ausgeschieden.

Literatur

  • Alfred Horn: Die Österreichische Nordwestbahn, Die Bahnen Österreich-Ungarns, Band 1, Bohmann Verlag, Wien, 1967
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1978, ISBN 3-900134-40-5
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3
  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 4: Die Reihen 83 bis 100, Schmalspur- und nicht mit Dampf betriebene Bauarten. bahnmedien.at, 2011, ISBN 978-3-9502648-8-3