kkStB 193

Die kkStB 193 war eine Tenderdampflokomotivereihe der kkStB der Bauart Cn2t. Die kkStB 193.01–02 kam von den k.k. privilegierten Böhmischen Commercialbahnen (BCB), die kkStB 193.16–18 von der Kremstalbahn (KTB).

Inhaltsverzeichnis

kkStB 193.01–02 (BCB)

BCB IIIKa / kkStB 193.01–02
Nummerierung: kkStB 193.01–02
Anzahl: 2
Hersteller: Krauss/München
Baujahr(e): 1881
Achsformel: Ct n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fester Radstand: 1.800 mm
Gesamtradstand: 1.800 mm
Leermasse: 11,2 t
Dienstmasse: 15,0 t
Reibungsmasse: 13,7 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Treibraddurchmesser: 830 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 225 mm
Kolbenhub: 400 mm
Kesselüberdruck: 10,0 atm
Anzahl der Heizrohre: 71
Rostfläche: 0.43 m²
Strahlungsheizfläche: 2,1 m²
Rohrheizfläche: 21,4 m²
Verdampfungsheizfläche: 23,5 m²
Wasservorrat: 2.0 m³
Brennstoffvorrat: 0,7 m³
Bremse: Vakuumbremse

Die Reihe IIIKa der BCB bestand nur aus zwei 1881 von Krauss in Linz gebauten Cn2t-Tenderlokomotiven. Sie hatten die Namen VŠESTAR und MIRÖSCHAU. Bei der kkStB erhielten sie die Nummern 193.01–02.

kkStB 193.16–18 (KTB)

KTB IV / kkStB 193.16–18
Nummerierung: kkStB 193.16–18
Anzahl: 3
Hersteller: Krauss/München
Baujahr(e): 1881–1883
Achsformel: Ct n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fester Radstand: 1.800 mm
Gesamtradstand: 1.800 mm
Leermasse: 15,0 t
Dienstmasse: 19,2 t
Reibungsmasse: 17,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h
Treibraddurchmesser: 800 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 260 mm
Kolbenhub: 400 mm
Kesselüberdruck: 12,0 atm
Anzahl der Heizrohre: 99
Rostfläche: 0,6 m²
Strahlungsheizfläche: 4,8 m²
Rohrheizfläche: 69,7 m²
Verdampfungsheizfläche: 74,5 m²
Bremse: Vakuumbremse

Reihe IV der Kremstalbahn (KTB) bestand aus drei Lokomotiven der Bauart Cn2t. Sie hatten die Namen LINZ, KREMSMÜNSTER und KIRCHDORF.

Die drei kleinen Maschinen wurden jeweils 1881, 1882 und 1883 von Krauss in München geliefert. Sie hatten Innenrahmen und Außensteuerung.

Die kkStB führte ab 1902 den Betrieb auf der KTB, die 1906 endgültig verstaatlicht wurde. Bei der kkStB erhielten die Fahrzeuge ab 1904 die Nummern 93.16–18, ab 1905 dann 193.16–18.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen. Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien 1898.
  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 31. Dezember 1904. 5. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien 1905.
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich. Slezak, Wien 1978, ISBN 3-900134-40-5.
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich. Slezak, Wien 1979, ISBN 3-900134-41-3.
  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 4: Die Reihen 83 bis 100, Schmalspur- und nicht mit Dampf betriebene Bauarten. bahnmedien.at, 2011, ISBN 978-3-9502648-8-3

Weblinks