kkStB 28

kkStB 28
Nummerierung: kkStB 28.01–05
Anzahl: 5
Hersteller: Krauss/München
Baujahr(e): 1884
Ausmusterung: 1913
Achsformel: 1C n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fester Radstand: 3,900 mm
Gesamtradstand: 6.300 mm
Radstand mit Tender: 11.420 mm
Leermasse: 39,5 t
Dienstmasse: 47,9 t
Reibungsmasse: 39,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Treibraddurchmesser: 1.575 mm
Laufraddurchmesser: 930 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 500 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 12,0 atm
Anzahl der Heizrohre: 216 / 216 / 212
Rostfläche: 2.06 / 2.05 / 2.05 m²
Strahlungsheizfläche: 8,0 / 8,5 / 8,5 m²
Rohrheizfläche: 138,4 / 138,4 / 135,8 m²
Verdampfungsheizfläche: 146,4 / 146,9 / 144.3 m²
Tender: 8, 10, 18, 31, 34, 36, 66

Die kkStB 28 waren Schlepptenderlokomotiven der k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB).

Die fünf Lokomotiven wurden 1884 noch von der Arlbergbahn bei Krauss in München beschafft. Die 1C-Lokomotiven hatten Innenrahmen und Außensteuerung.

Bei der kkStB wurden die fünf Maschinen zunächst als 9.01–05 eingereiht, aber 1891 in 28.01–05 umgezeichnet. Um 1900 erhielten die 18.02, 04 und 05 neue Kessel (vgl. Tabelle). Sie wurden 1913 ausgemustert.

Literatur

  •  Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Schneepflüge der k.k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 31. Dezember 1903. Verlag der k.k. österreichischen Staatsbahnen, Wien 1904.

Weblinks