kkStB G

kkStB G
kkStB G 2
kkStB G 2
Nummerierung: kkStB G 1–4
Anzahl: 4
Hersteller: Krauss/München
Baujahr(e): 1883
Ausmusterung: 1903
Achsformel: Bt n2
Spurweite: 1106 mm
Fester Radstand: 1.800 mm
Gesamtradstand: 1.800 mm
Leermasse: 12,0 t
Dienstmasse: 16,5 t
Reibungsmasse: 14,0 t
Treibraddurchmesser: 800 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 250 mm
Kolbenhub: 400 mm
Kesselüberdruck: 12,0 atm
Anzahl der Heizrohre: 93
Rostfläche: 0,61 m²
Strahlungsheizfläche: 2,6 m²
Rohrheizfläche: 32,4 m²
Verdampfungsheizfläche: 35,0 m²
Wasservorrat: 2,1 m³
Brennstoffvorrat: 1,6 m³

Die Dampflokomotivreihe kkStB G war eine Schmalspur-Tenderlokomotivreihe der k.k. Staatsbahnen Österreichs, die für die ehemalige Pferdeeisenbahn Budweis–Linz–Gmunden beschafft wurde.

Die vier Maschinen hatten Außensteuerung sowie Wasserrahmen und wurden von Krauss in München 1883 geliefert.

Anlässlich der Umspurung auf Normalspur 1903 wurden die Fahrzeug ausgemustert.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 31. Dezember 1897, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1898
  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 4: Die Reihen 83 bis 100, Schmalspur- und nicht mit Dampf betriebene Bauarten. bahnmedien.at, 2011, ISBN 978-3-9502648-8-3