Larissa Marolt

Larissa Marolt (Life Ball 2009)

Larissa-Antonia Marolt (* 10. Juli 1992 in St. Kanzian am Klopeiner See) ist ein österreichisches Model und Schauspielerin. Ihr Vater ist der ehemalige FPÖ-Politiker Heinz Anton Marolt.

Leben

Marolt gewann im Februar 2009 die erste Staffel der Castingshow Austria’s Next Topmodel des österreichischen Privatsenders Puls 4 und qualifizierte sich dadurch für die vierte Staffel von Germany’s Next Topmodel. Sie war als eine der 16 Endrundenteilnehmerinnen in die von Heidi Klum moderierte Castingshow eingestiegen und belegte den achten Platz.[1]

Durch den Sieg bei Austria’s Next Topmodel bekam Marolt einen Vertrag bei der Agentur Wiener Models, kam auf das Cover der Februarausgabe 2009 der monatlich erscheinenden österreichischen Zeitschrift Miss und wurde das Gesicht der Swarovski Crystallized-Kampagne.

Im November 2009 spielte Marolt in der Sat.1-Daily-Soap Eine wie keine ein Model. Im Jänner 2010 war sie in der Doku-Soap Die Model-WG auf ProSieben zu sehen. Sie hat die WG aber zugunsten ihrer schulischen Ausbildung in der 2. Episode freiwillig verlassen. Nach der bestandenen Matura wurde Marolt an der Lee Strasberg Schauspielschule in New York aufgenommen.[2] Vom 9. Februar bis August 2011 spielte Marolt die Nebenrolle "Maxi König" in der Sat.1-Telenovela Anna und die Liebe und hat dafür ihr Studium unterbrochen.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stephan Schild: GNTM: Aus für Larissa. In: Kleine Zeitung. Kleine Zeitung DIGITAL GmbH & Co KG, 24. April 2009, abgerufen am 24. April 2009.
  2. Larissa Marolt: New York wartet auf sie. In: Gala.de. 30. August 2010, abgerufen am 5. November 2010.
  3. Kleine Zeitung: Das Kärntner Model und die Seifenoper, 7. Februar 2011