Markus Schairer

Markus Schairer (* 4. Juli 1987 in Bludenz) ist ein österreichischer Snowboarder. Seit 2004 fährt er für den ÖSV und er startete im selben Jahr in Sölden bei seinem ersten Weltcup-Rennen. Er befindet sich derzeit in der Ausbildung zum Exekutivbediensten der Polizei und seit Abschluss seines Präsenzdienstes im Juni 2007 trainiert und startet er für das österreichische Snowboard-Team.[1]

Inhaltsverzeichnis

Sportliche Erfolge

Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2007 erreichte Schairer im Snowboardcross den siebten Rang.

Im Februar 2008 hat er sich beim Weltcup in Leysin in der Schweiz einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen.[2]

Bei den Snowboard-Weltmeisterschaften 2009 im südkoreanischen Sungwoo konnte Markus Schairer am ersten Tag beim Snowboardcross den ersten Rang für Österreich erreichen.[3]

Ende Jänner 2010 zog er sich durch einen Sturz bei den Winter-X-Games in Aspen mehrere Rippenbrüche zu und damit war sein Start bei den Olympischen Spielen stark in Frage gestellt.[4][5] Er konnte in Vancouver an den Start gehen und schaffte trotz eines Sturzes in einem Qualifikationsrennen noch den Einzug in die Finalrennen. Dort traf er auf zwei Teamkollegen und ist dann im Achtelfinale ausgeschieden.[6][7]

Im März 2012 holte er sich in Saalbach-Hinterglemm seinen dritten Staatsmeistertitel im Snowboardcross,[8]

Im August 2012 belegte er beim Trans Vorarlberg Triathlon zusammen mit Nicola Thost und Tobias Jenny in der Mannschaftswertung den vierten Rang.

Bewerb Datum Disziplin Medaille Kommentare
Snowboard-Weltmeisterschaft 2009 18. Jänner 2009 Snowboardcross Gold
Snowboard-Weltcup 2009 13. Jänner 2009 Snowboardcross Gold Bereits in La Molina konnte sich Schairer bereits vor dem Saisonfinale in Valmalenco den Sieg im Boardercross-Weltcup 2009 sichern.[9]

Olympische Spiele

Header olympic box2.gif
  Disziplin Platz
Vancouver 2010 Boardercross 23.  

Auszeichnungen (Auszug)

Privates

Markus Schairer lebt in Sankt Gallenkirch im Montafon.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Markus Schairer
  2. Nach Kreuzbandriss Saisonende für Markus Schairer
  3. WM-Gold für Markus Schairer
  4. Cross-Weltmeister Schairer droht Olympia-Aus
  5. Schairer: Fünf Rippen gebrochen
  6. Markus Schairer im Interview
  7. Auch Boardercrosser gehen leer aus
  8. Cross-Staatsmeistertitel an Schairer und Ramberger (4. März 2012)
  9. Schairers "Homerun" zum Weltcupsieg