Kreischberg

Kreischberg
Blick auf den Kreischberg.jpg
Höhe 1981 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Gurktaler Alpen
Geographische Lage 47° 3′ 59″ N, 14° 2′ 30″ O47.06638888888914.0416666666671981Koordinaten: 47° 3′ 59″ N, 14° 2′ 30″ O
Kreischberg (Steiermark)
Kreischberg
Normalweg Wanderung
Blick von der Talabfahrt

Der Kreischberg (1981 m ü. A.) ist ein Berg in der Steiermark in Österreich. Er liegt im nordöstlichen Teil der Gurktaler Alpen im Gratzug der Prankerhöhe (2.166 m). Der Berg ist vor allem von Norden her (Sankt Georgen ob Murau, Stadl an der Mur) durch zahlreiche Forststraßen und Wanderwege erschlossen.

Bekannt ist er vor allem für sein Wintersportgebiet, das sich auch auf die benachbarte Rosenkranzhöhe (2118 m ü. A.) erstreckt. Geschäftsführer ist seit 2009 Karl Schmidhofer.

Das Skigebiet Kreischberg liegt bei Murau und hat im Jahr 2003 die FIS Snowboard-WM ausgetragen. Der Kreischberg besitzt die nach eigenen Angaben größte Halfpipe Europas und trägt regelmäßig Snowboard-Weltcuprennen aus. Seit der Saison 2004/05 ist der Kreischberg als einziges Skigebiet Österreichs Austragungsort des FIS-Skicross-Weltcups. Im Jänner 2009 wurde am Kreischberg die FIS-Telemark-WM ausgetragen. Im Juni 2010 wurde beim FIS Kongress die FIS Snowboard WM 2015 und die FIS Freestyle WM 2015 an den Kreischberg vergeben.

Der Kreischberg besitzt eine Gondelbahn, eine Sechser-Sesselbahn, eine Vierer-Sesselbahn, zwei Zweier-Sesselbahnen, vier Schlepplifte, einen Tellerlift, zwei Übungslifte und einen Tubinglift.

In der Saison 2006/07 wurde ein großer Funpark namens Airypark im untersten Abschnitt der Abfahrt errichtet, der mit mehreren Rails, Funboxen und Kicker, einem Step-Up-Jump, der nach eigenen Angaben größten Halfpipe Europas und einem großen Wallride ausgestattet ist. Außerdem gibt es seit der Saison 2006/07 eine Rodelbahn.

Die 6er-Sesselbahn stammt aus der Saison 2008/09. Im Sommer 2012 wurde das Gebiet „Riegleralm“ mit Pisten neu erschlossen. Damit hat der Kreischberg 46 Pistenkilometer.

Das Skigebiet Kreischberg hat im Vergleich zu anderen Skigebieten einen überdurchschnittlichen Anteil an Snowboardern zu verzeichnen, was auf die sehr breiten und verhältnismäßig flachen Pisten zurückzuführen ist, die besonders für Snowboarder attraktiv sind. Entsprechend konnte sich das Skigebiet auch als Austragungsort für Snowboard-Wettbewerbe profilieren. Gemeinsamer Kartenverbund mit dem Schigebiet Lachtal, da der Kreischberg dort mit 80 % beteiligt ist.

Weblinks