Materialseilbahn Grundlsee

Die Materialseilbahn mit dem denkmalgeschützten Schutzbau an der Straßenüberkreuzung

Die Materialseilbahn Grundlsee ist eine 8,4 km lange Lorenseilbahn im steirischen Ausseer Land zum Transport von Gips-Rohstein. Sie verbindet den Tagebau (47° 37′ 38,87″ N, 13° 53′ 16,89″ O47.62746313.888024) auf der Ostseite des Grundlsees mit der Talstation (47° 35′ 45,61″ N, 13° 47′ 34,85″ O47.59600213.793013) beim Gipskartonplattenwerk der Rigips Austria in Bad Aussee. Die Bahn wurde im Jahre 1951 errichtet. Ein Hunt benötigt für eine einfache Fahrt, die über mehrere Bergkuppen hinweg führt, ca. 45 Minuten. Die jährliche Transportleistung beträgt ca. 275.000 t Gips und Anhydrid. Durch den Seilbahntransport werden in der Ferienregion um den Grundlsee jährlich ca. 23.000 LKW-Fahrten eingespart.

Weblinks

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing