Neydhartinger Moor

Das Neydhartinger Moor ist ein Flachmoor in der Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting in Oberösterreich. Das Moor wurde 2005 von der oberösterreichischen Landesregierung zum Naturschutzgebiet erklärt [1].

Das Moor hat eine Größe von rund 1 km², wird vom Wimbach durchflossen und befindet sich rund 2,5 km südwestlich des Orts Bad Wimsbach-Neydharting. Es entstand in der voralpinen Moränenlandschaft. Im Verlauf mehrerer Jahrtausende verlandete ein kleiner eiszeitlicher Gletschersee durch intensives Pflanzenwachstum. Die Biomasse versank in ihrem Vegetationszyklus immer wieder im Wasser und bildete so das Moor.

Das Österreichische Moorforschungsinstitut in Neydharting, welches von Otto Stöber nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde, untersuchte das Moor wissenschaftlich in seiner Wirkung als Heilmoor.

Moorbad

Am Rande des Moors befindet sich das Moorbad Neydharting, welches 1364 urkundlich erwähnt wurde und wo bereits Paracelsus als Kurarzt tätig war [2].

Quellen

  1. Nachricht über die Errichtung eines Naturschutzgebietes unter der Überschrift „Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung: 1,7 Millionen Euro für Opfer der Flutkatastrophe“ (Zugriff: 26. Mai 2007)
  2. http://www.kuwi.uni-linz.ac.at/konzeptBadWimsbach1.doc Museumsneugestaltung, Bad Wimsbach-Neydharting: „Grundlagenstudie und Konzept zur nachhaltigen Kulturentwicklung“ (Zugriff: 27. Mai 2007)

Weblinks

48.05055555555613.880555555556Koordinaten: 48° 3′ 2″ N, 13° 52′ 50″ O