Obernberger See

Obernberger See
Obernberger See.jpg
Daten
Koordinaten 46° 59′ 24″ N, 11° 24′ 9″ O46.9911.40251590Koordinaten: 46° 59′ 24″ N, 11° 24′ 9″ O
Obernberger See (Tirol)
Obernberger See
Höhe über Meeresspiegel 1590 m ü. A.
Fläche 20 hadep1f5
Länge 740 mdep1f6
Breite 250 mdep1f7
Maximale Tiefe 15 mdep1f10
Mittlere Tiefe 13 mdep1f11

Der Obernberger See ist ein Bergsee in den Stubaier Alpen im österreichischen Bundesland Tirol. Er liegt auf 1590 m ü. A. im Obernbergtal bei Obernberg am Brenner nahe der italienischen Grenze. Seine Fläche beträgt rund 20 Hektar, der Wasserstand ist starken Schwankungen von bis zu sieben Metern unterworfen. Die Frischwasserzufuhr erfolgt unterirdisch durch den Obernberger Seebach. Dieser fließt außer bei hohem Wasserstand auch unterirdisch ab.

Der See besteht eigentlich aus zwei durch einen prähistorischen Bergsturz getrennten Teilen, die nur bei hohem Wasserstand - meist im Frühjahr, wenn der See von Schmelzwasser gefüllt wird - verbunden sind. Die auf den Überresten dieses Bergsturzes erbaute Kapelle Maria am See ist dann über eine Brücke erreichbar.

Der See hat an der Oberfläche die Gewässergüteklasse I. Auf dem Grund liegt ein Algenteppich, der das Wasser ab einer Tiefe von über zwölf Metern schlammig macht.

Der See ist nicht zum Baden freigegeben, damit die Fischpopulation und die Qualität des Wasser erhalten bleiben. Im See leben unter anderem Elritzen und Forellen. Um den See herum führen Wanderwege und am Nordostrand des Sees befindet sich ein Alpengasthof.

Weblinks

 Commons: Obernberger See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien